Diagnostik

Das Augenzentrum Harburg bietet Ihnen verschiedene, hochmoderne medizinische Verfahren im Bereich Diagnostik von Augenerkrankungen an. Im Mittelpunkt steht dabei die Verbesserung der Lebensqualität.

Folgende Leistungen bieten wir unseren Patienten an:

OCT-Untersuchung

Die optische Kohärenztomografie (kurz OCT) und ähnliche bildgebende Verfahren gleichen im Prinzip einer Ultraschalluntersuchung des Auges. Die OCT arbeitet nicht mit Ultraschall, sondern mit Licht. Bei dieser Untersuchung wird die Netzhaut mit einem schwachen Laserlicht abgetaste. Das tut nicht weh und liefert hochaufgelöste Bilder der Netzhaut.

Oculus
Pentacam HR®

Hochpräzise Messung der vorderen Augenabschnitte
Dieses Gerät ermöglicht hochpräzise Untersuchungen des gesamten vorderen Augenabschnittes. Damit bietet sich Ihnen ein perfektes Instrument zur Vorsorge als auch Verlaufskontrolle der Hornhaut, Vorderkammer, Iris und Linse. Dieses Gerät arbeitet berührungsfrei mit unschädlichem blauem Licht.

Pentacam, das heißt:
5 Messmodule in einem Untersuchungsgerät für die vorderen Anteile Ihrer Augen. Diese Messung dauert nur wenige Sekunden und erzeugt bis zu 138.000 Messpunkte pro Untersuchungsgang. Die Ergebnisdarstellung ist 3-dimensional und farbcodiert.

Typische Messmöglichkeiten mit dem OCULUS PENTACAM HR®:

  • Grauer Star – Dichtemessung der Augenlinse (Densitometrie)
  • Erstmals ist die Trübung der Linse in objektiver Form mess- und darstellbar.
  • Grüner Star = Glaukom

Hierbei misst das Gerät die Hornhautdicke (Pachymetrie) und die Vorderkammer mit Volumenangabe. Die Hornhautdicke beeinflusst erheblich die Messergebnisse der Augeninnendruckbestimmung. Gleichzeitig gibt sie Hinweise zur genetischen Belastung auf zukünftige Glaukomerkrankungen. Die Bestimmung der Vorderkammer in Tiefe und Volumen ermöglicht zusätzlich grüne Starformen zu unterscheiden. Topographiemessung umfasst hier Darstellungen von Hornhautvorder- und /-rückfläche. Die Hornhautoberfläche ist so individuell wie ein Fingerabdruck. Ihre Form kann krankheitsbedingten Änderungen unterliegen und beeinflusst stark die Sehkraft. Ihre genaue Kenntnis ist u. a. wichtig bei:

  • Kontaktlinsenanpassung/-kontrolle
  • Hornhauterkrankungen (Keratokonus, Astigmatismus)
  • Brillenbestimmung
  • refraktiven Hornhauteingriffen (z. B. LASIK)

Clarus
Untersuchung

Mit dem Zeiss Clarus 700 ist es möglich, die Netzhaut auch ohne Weitstellen der Pupillen eingehend zu untersuchen. Durch die Weitwinkel-Laserscanner-Aufnahme erhält man ein hochauflösendes Bild des Augenhintergrundes.

Perimetrie
Untersuchung

Die Untersuchung dient vor allem zur Früherkennung und Verlaufskontrolle des Glaukoms und kann dabei helfen, einige neurologische Erkrankungen aufzudecken. Häufige Gründe für eine Gesichtsfeld-Untersuchung sind: Glaukom (grüner Star) Netzhaut-Ablösung.

Augenuntersuchung
mit dem IOL-Master

Um eine möglichst genaue Berechnung der Intraokularlinse, die bei der Operation in das Auge eingepflanzt wird, zu ermöglichen, wird das Auge im Rahmen der optischen Biometrie mittels eines Laserstrahls vorab vermessen. Durch Bestimmung der Achslänge, der Hornhautradien und der Vorderkammertiefe wird mit dem sog. IOL-Master die optimale Brechkraft der neuen, künstlichen Linse berechnet und so der Refraktionszustand des Auges nach der Operation möglichst exakt bestimmt. Das bedeutet, es kann zusammen mit dem Patienten festgelegt werden, ob das Auge nach der Operation ohne Zusatzkorrektur in der Ferne oder in der Nähe besser sehen soll. Ist geplant, eine sog. „Multifokallinse“ einzupflanzen, d.h. eine Kunstlinse, mit der man in der Nähe und Ferne ohne Zusatzkorrektur ausreichend scharf sehen kann, ist eine Untersuchung mit dem IOL-Master unerlässlich.

Kontakt

Bitte hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Vielen Dank.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen